Menü

nvbm kolumne

Ich werde in meiner wöchentlichen Kolumne – wenn möglich heiter – Fragen aufgreifen, die immer wieder auftauchen und / oder von allgemeinem Interesse sind.

Heute:

Wann beginnt die Sanierung des Pflasterbelags im „Alten Schulhof“ und wie lange werden die Bauarbeiten dauern?

Die Firma Schwall beginnt am 07.10.2021 mit den Straßen- und Tiefbauarbeiten zur Sanierung des Pflasterbelages im „Alten Schulhof“. Zunächst wird die Baustelle eingerichtet und die Umleitungsstrecke augeschildert.

Die Zufahrt zum Alten Schulhof wird von der Donaustraße über den Verbindungsweg zwischen Museum und der Pizzeria Hirsch möglich sein, ebenso ist die Zufahrt bis zum Raumausstatter Frankenhauser als Sackgasse bis Anfang November sichergestellt.

Die wegfallenden Parkplätze können über die Parkplätze am Untertorplatz kompensiert werden, die Parkzeit beträgt hier 2 Stunden.

Ab Montag, 11.10.2021 wird mit dem Ausbau der Pflastersteine begonnen und anschließend werden vorsorglich die Leerrohre für das schnelle Internet und ein Stromkabel der Netze BW mitverlegt.

Anschließend werden die Übergänge zwischen dem neuen Betonpflaster und der Bestandsfläche mit Natursteinpflaster-Einzeilern hergestellt.

Im Kreuzungsbereich wird, wie vor dem Rathaus und dem Martinsbrunnen, zur Stabilisierung der Fahrbahn Drainasphalt eingebaut und mit der Pflasterverlegung der neuen Betonpflastersteine in gebundener Bauweise begonnen.

Die Sanierungsarbeiten werden bis zum 20.11.2021 fertiggestellt, so dass der Alte Schulhof auch am „Kathreinenmarkt“ wieder genutzt werden kann.

Da es trotz aller Vorkehrungen während der Baumaßnahme zu Behinderungen kommen kann, bittet die Stadtverwaltung um Ihr Verständnis.

Nächste Woche gehe ich der Frage nach, wo können „Gelbe Säcke“ abgeholt werden?

Die Bürgermeisterkolumne als PDF-Datei:

Zum Seitenanfang